FUNK
HAUS
ost
FUNK
HAUS
ost

15 Audiowalks rund um Kassel

Zwischen touristischem Angebot und Oral History

Die Gegend rund um Kassel steckt voller Geschichten. Wir haben sie gesammelt und daraus 15 Audiowalks gestaltet. Eine einfach zu bedienende App navigiert die Besucher:innen durch Orte und Landschaften. Hinweisschilder an besucherwirksamen Plätzen machen auf das Angebot aufmerksam.

Die Herausforderung

Der Landkreis Kassel — der die gleichnamige Stadt umschließt — ist geprägt durch malerische Landschaften, Naturparks, mittelalterliche Städtchen, Basaltkegel und Fachwerkdörfer. Für 15 ausgewählte Orte in der Region sollten touristische Audiowalks konzipiert und umgesetzt werden.

Die Idee

Uns war schnell klar, dass die große Diversität der Orte eine besondere Herangehensweise verlangt. In vielen der kleinen Gemeinden wird Lokalgeschichte höchstens in privaten Archiven oder halböffentlichen Geschichtsvereinen aufbewahrt. Selten gibt es ein kleines Museum oder eine gedruckte Dorfchronik. Oftmals befindet sich das lokale Wissen nur im Besitz weniger, bereits älterer Zeitzeug:innen. Die Audiowalks verstehen sich als unterhaltsames und informatives Angebot für touristische Besucher:innen, sollen aber auch einen Beitrag dazu leisten, dass die oftmals reiche Lokalgeschichte den Bürger:innen vor Ort zugänglich wird.

Wir wollten jedoch nicht nur lokalhistorische Fakten und Zahlen abhaken, sondern lebendige und persönliche Geschichten erzählen. Von vorne herein haben wir deshalb lokale Akteur:innen einbezogen, deren ganz persönlichen Verbindung mit dem jeweiligen Ort thematisiert wird. Auch Wegstrecken und Stationen wurden gemeinsam erarbeitet und abgegangen.

Es entstand ein ganz subjektiver Blick auf die Dörfer, Städtchen und Landschaften im Landkreis Kassel — irgendwo zwischen geführter Wanderung und Oral History.

Die Umsetzung

— Konzeption
— Beratung
— Recherche
— Produktion
— App
— Startschilder

Die Startpunkte der Touren sind durch großformatige Hinweistafeln gekennzeichnet. Darauf befindet sich eine Inhaltsangabe, eine Übersichtskarte, Angaben zu Länge und Beschaffenheit der Wegstrecke und eine einfache Anleitung. Über einen QR-Code gelangen die Besucher:innen direkt in die Touransicht. Nach erfolgreichem Download der Audiodaten beginnt der Rundgang unmittelbar am Hinweisschild. Alle Wegbeschreibungen werden direkt in den Audios gegeben, jede neue Hörstation wird mittels GPS-Tracking automatisch gestartet. Nutzer:innen können ihren Blick vom Bildschirm lösen und sich ganz auf die Umgebung konzentrieren.

In den Walks wechseln sich Interviews mit eingesprochenen Texten ab. Gemeinsam mit dem eigens komponierten Soundtrack entsteht eine atmosphärische Erzählung, die in enger Wechselwirkung mit dem jeweiligen Ort funktioniert. Die Hörer:innen lernen die lokalen Akteur:innen persönlich kennen und ihren Blick auf ihre Heimat.

00:00:00

Hörbeispiel